Offene Rechnung über 567,- EUR - na und?

Gerade erst den Kurzbericht über den falschen Flashplayer veröffentlicht, trudelt schon die nächste "Falschmeldung" im eMail-Postfach ein.

Eine angeblich nicht bezahlte Rechnung. Natürlich mit entsprechend "wichtigen" Informationen im Anhang.

......

Guten Tag Stephan Hesse,
es wurde soeben gesehen, dass unsere Forderung Nr.: 407453019 immer noch nicht beglichen wurde.
Wir geben Ihnen trotzdem noch eine letzte Chance, Ihre vertragliche Verpflichtung zu erfüllen, indem Sie innerhalb von 3 Tagen die ausstehende Summe in Höhe von 567,00 Euro an uns zur Zahlung bringen.
Bestellnummer: 407453019 Stephan Hesse 567,00 Euro
Im Fall einer nicht Zahlung müssen wir nach deutschen Recht die offenen Rechnungen durch Inkasso melden.

AGBs und Widerrufsrecht sind in der beigefügten Rechnung.

.....

OK, man muss zugeben, dass das Adressmaterial der Spammer immer besser wird. Korrekte Anrede mit Vor- und Zuname. Stephan sogar mit "ph". Grundsätzlich erstmal lobenswert. Der restliche Text ist aber doch nicht mehr so toll verfasst. Und wenn die angebliche Firma im Footer der Nachricht so überhaupt nicht zur Absender-eMail-Adresse passt ist auch der letzte Zweifel -man könnte tatsächlich etwas übersehen haben- verflogen.

Ab in die Mülltonne damit.

Auch hier gilt: den Anhang keinesfalls öffnen!